Regionaltreffen Saarbrücken

Stand: 01.06.2016
RT-Leiter: Jürgen Marzelin

  0172 / 6848898
Regelmäßiges Treffen:  
Stammtischtermine am zweiten Freitag des Monats
Lokalität:  
Im Wohlfühlhotel Rabenhorst in Homburg
Familie Pinl
Der Rabenhorst liegt in herrlicher Alleinlage im Homburger Wald inmitten einer gepflegten Umgebung.
Genießen Sie bei uns die schönste Zeit im Jahr – Ihre Freizeit.
Am Rabenhorst 1
66424 Homburg-Saar
http://www.hotel-rabenhorst.de/

Ich bitte unsere Besucher, um kurze Voranmeldung mit Personenzahl, wegen Tischreservierung


Email Adresse für
Club Kontakt: RT Saarbrücken
juergen-marzelin@t-online.de

oder 0172-6848898
2017 jeden 2. Freitag des Monats ab 19.30 Uhr!
Wir freuen uns auch auf Gäste die an der gepflegten Fortbewegung Spaß haben!
Termine 2017
Neujahrsempfang am Samstag 14.01.2017 ab 16.00 Uhr
Unsere Stammtische in 2017
Februar 10.02.2017
März 10.03.2017
April 14.04.2017 Karfreiteg
Mai 12.05.2017
Juni 09.06.2017
Juli 14.07.2017
August 11.08.2017
September 08.09.2017
Oktober 13.10.2017
November 10.11.2017

Schön Sie auf der Internetseite unseres Regionaltreffs Saarbrücken zu begrüßen.

Wir sind eine Gruppe von begeisterten SL Fahrern der Baureihe R129

Dieses Mercedes Cabriolet wurde von 1989 nach den Genfer Automobilsalon bis im Sommer 2001 produziert.

Es wurden in dieser Zeit 204940 Stück gebaut.

Es gibt immer weniger Fahrzeuge die in einem guten Zustand sind, deshalb lohnt es sich, diesen zeitlos eleganten Roadster zu pflegen und zu hegen.

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht das “Kulturgut” R129 zu fahren, zu pflegen und zu erhalten.

Es gibt in regelmäßigen Abständen so genannte RT Stammtische, die am zweiten Freitag im Monat stattfinden.

Gemeinsame Ausfahrten gibt es natürlich auch. Diese können Tages- oder Wochenendausfahrten sein.

Interessante Ziele sollen angesteuert werden und müssen nicht unbedingt mit dem Thema Auto in Zusammenhang stehen.

…neugierig geworden?, einfach mal vorbeischauen beim RT (Regional Treffen) Abend, ganz zwanglos aber nach Möglichkeit mit kurzer Anmeldung. 01726848898

Der Mercedes Benz SL Baureihe R 129
Zwischen 1989 und 2001 produzierte Mercedes einen Sportwagen, der dank seines ultraschicken und dynamischen Designs eines der sportlichsten und schnittigsten Modelle war, die jemals vom Band rollten. Kaum verwunderlich also, dass sich Mercedes zwischenzeitlich vor Bestellungen kaum mehr retten konnte. Der R 129 gehört zur legendären SL-Baureihe von Mercedes-Benz und war das direkte Nachfolgemodell des R 107, bevor es nach mehr als 12 Jahren Produktionszeit selbst durch den R 230 abgelöst wurde.
Bei der Erstveröffentlichung auf dem Genfer Automobilsalon wurden zunächst drei Modelle des Roadsters vorgestellt, die sich vor allem im Hinblick auf die PS-Zahl voneinander unterschieden: während der 300 SL mit immerhin schon ganz ordentlichen 190 PS (Reihensechszylinder) ausgerüstet war, so versprachen der 300 SL-24 mit 231 PS sowie der starke 500 SL mit sogar 326 PS noch mehr Power unter der Haube. Anfang der 90er Jahre kam dann mit dem 600 SL einer der ersten Zwölfzylinder auf den Markt. Überhaupt gab es auf Grund der langen Produktionszeit Modellübergänge mit teilweisem Wechsel der Antriebstechnik. Vor allem die Umstellung von klassischen Vierventil-Reihen-Sechszylindern zu den neuen Dreiventil-V6-Motoren, sowie der Wechsel von Achtzylindern zu Vier- auf Drei-Ventiltechnik charakterisierte die Übergänge, deren Hauptgrund primär in der kostengünstigeren Produktion, aber auch in der Erhöhung der nötigen Sicherheit lag.
Insgesamt wurden die Sicherheitsfeatures enorm aufgebessert, denn so gab es erstmals einen automatischen Überrollbügel, der im Gefahrenfall innerhalb von nur 0,3 Sekunden ausfuhr und so Fahrer mitsamt Beifahrer bestmöglich schützte. Zudem waren nicht nur die praktischen A-Säulen im Falle eines Überschlags des Wagens weitestgehend knicksicher, neu waren auch die Integralsitze, bei denen sowohl Gurt als auch Kopfstütze sicher und fest in den gesamten Sitz integriert waren.
Zum Lieferumfang gehörte ein Hardtop, welches im Winterbetrieb das witterungsempfindliche Stoffverdeck zuverlässig schützte. Einen besonderen Clou ermöglichte das sogenannte Panorama-Hardtop, welches das typische Freiheitsgefühl, welches ein offenen Verdecks mit sich bringt, auch in den Wintermonaten ermöglichte.
Während seiner gesamten Herstellungszeit erlebte der R 129 zwei Modellpflegen, von denen die erste im September 1995 vorwiegend Verbesserungen hinsichtlich des optischen Designs mit sich brachte. Front- und Heckstoßfänger wurden neu gestaltet, Verkleidungen und Stoßfänger erhielten keine Kontrast- sondern die Wagenfarbe und der Kühlergrill wurde mit nunmehr sechs Lamellen ausgestattet. Zudem wurden V12- und 5,0-l-V8-Motoren modifiziert, sowie ein neues 5-Gang-Automatikgetriebe für SL 500 und SL 600 eingebaut. Nur drei Jahre später gingen im Rahmen der Mopf 2 neue V6- und V8-Motoren mit Drei-Ventil-Technik in Serie, sowie komplett neugestaltete Fünfloch-Leichtmetallräder mit Reifen der Dimension 245/45 ZR 17.
Der Roadster dient hauptsächlich dem puren Fahrspaß, und der Komfort kommt auch nicht zu kurz

Ausfahrt an die Mosel am 5. Mai 2016

Endlich hatten wir am fünften Mai die ersten Sonnenstrahlen,

die uns seit langem fehlten und wir haben es genossen,

damit wir endlich unsere erste Tour unternehmen konnten.

Alle die mitgefahren sind hat es gefallen,

wir werden dieses Jahr noch einige Ausfahrten unternehmen.

Unsere Ausfahrt im Dreiländereck Österreich, Italien, Schweiz.

Es war eine schöne und doch anstrengende Tour, noch ein Dankeschön an alle die mit gefahren sind.

Aber die Gegend und die Aussichten die sich uns boten waren allemal die Anstrengungen wert.

31. Mai 2015 SL Treffen in Speyer

Am 31 Mai gegen 9.45 Uhr sind wir gemeinsam von Homburg nach Speyer gestartet.

Wir waren alle gespannt was uns erwartet, als wir eintrafen waren wir fast die erste Gruppe.

Aber schaut selbst was noch auf dem Treffen eintraf.

Ausfahrt am Sonntag dem 03.Mai 2015 durch das krumme Elsass

Am Sonntagmorgen gegen 9 Uhr sind wir von Stiring Wendel unter der Leitung

von Wolfgang ins krumme Elsass aufgebrochen.

Die Strecke führte uns über Spichern, Großblittersdorf nach Saargemünd,

hier haben wir Joachim, Christel, Klaus und Astrid getroffen,

danach sind wir in Richtung Bitche aufgebrochen,

unterwegs hatten wir kurze Station am Simser Hof,

um uns einen Eindruck der Maginot Linie zu machen.

Danach ging es nach Bitche an die Zitadelle, Ellen und Wolfgang hatten

uns aus dem Kofferaum verpflegt, mit herzhaften Rohessern und dem guten französichen Baquette.

Nach kurzer Pause sind wir nach Hinsingen zum La Grange du Paysan zur Mittagspause gefahren.

Den Abschluß unserer Tour waren wir in der Bärenstube im Gräfinthal.

Trotz schlechtem Wetter hatten wir viel Spass,

denn mit einer so tollen, fröhlichen und gut gelaunten Gruppe

ist das Wetter zur Nebensache geworden

Hotel Rabenhorst

Danke an Astrid und Klaus für die schöne Torte und den Themen Stammtisch

Das war viel Arbeit!

RT Abend bei Astrid & Klaus

Unser Motto

Fahren Feiern Pflegen

Hier sind wir am pflegen und am feiern

Nach einem regenreichen Samstag wurden wir am

Sonntagmorgen mit sonnigem Wetter belohnt

und konnten den ganzen Tag mit offenen Cabriodächern

nach Stuttgart zu Cars & Coffee am Mercedes Benz Museum fahren.

Den Abschluss unserer Ausfahrt machten wir in Dahn im alten Bahnhöfl.

Cars & Coffee

Letzte Änderung an dieser Seite: 01. Jun 2016 21:17:54 Uhr (Jürgen Marzelin)