Regionaltreffen Marburg

Gründung: 2014

RT-Leiter: Axel Kobe

  0172 6752706
Regelmäßiges Treffen:  
Einmal pro Monat, am zweiten Freitag um 18:30 Uhr
Lokalität:  
Aktuelle Mitteilung!!!

Liebe Clubmitgliederinnen und Clubmitglieder, liebe Freunde des RT-Marburg,

leider müssen wir Euch mitteilen, dass unser Jahrestreffen in Marburg abgesagt wurde.
Die noch aktuellen Pandemie-Bestimmungen haben es nicht zugelassen, das Event planungssicher durchzuführen.
Für uns stand die Gesundheit unserer Clubmitglieder an erster Stelle und für viele wäre es kein risikofreies Treffen mit vielen Gesprächen und geselligen Runden geworden.

Wir möchten uns an dieser Stelle sehr herzlich für das Engagement und die Hilfsbereitschaft zur Durchführung des JT bei den Mitgliedern des RT-Marburgs bedanken.
Es wurde viel Herzblut und Zeit in die Planung gesteckt, aber gegen Corona hatten wir keine Chance.
Ein besonderer Dank gilt auch dem Orga-Team, für seine sehr professionelle und harmonische Arbeit.

Wir sind sehr traurig, weil wir viel Energie und Kraft in dieses Projekt gesteckt hatten.
Der neue Ort der Mitgliederversammlung 2020 ist noch nicht festgelegt.
Alle weiteren Informationen und Planungen erhaltet Ihr in kürze von unserem Club-Vorstand.

Ich freue mich auf ein baldiges Widersehen

Axel Kobe


Stellv. RT-Leiter:Hermann Wienholt 35274 Betziesdorf
Technik-Referent:Edgar Theiss
Internet- und Homepage:René Bergmann 35781 Weilburg

Die Termine für 2021 werden hier in Kürze veröffentlicht

Weitere Events werden nach Terminierung auf dieser Seite veröffentlicht



Statt Jahrestreffen wundervolle Ausfahrten mit netten Gästen

Nachdem das Jahrestreffen 2020 abgesagt wurde, war sofort klar, dass der RT Marburg das nun freie Wochenende auf jeden Fall für eine Ausfahrt nutzen wird. Als der Termin näher rückte meldeten sich immer mehr SL Freunde anderer RT´s, dass sie das gebuchte Wochenende zum Jahrestreffen trotzdem für einen Aufenthalt in der Universitätsstadt nutzen möchten und ob wir Vorschläge für Ausfahrten machen könnten.

Schnell fanden sich einige Organisatoren und planten eine kombinierte Ausfahrt mit SL Freunden aus Oldenburg, Essen, Berlin, München, Wolfenbüttel, Stuttgart, Konstanz, Frankfurt, Ulm und Aachen. Aber auch im September galten noch viele Bestimmungen, die an ein solches Vorhaben besondere Herausforderungen stellen. Auch diese waren kein Hindernis, um ein ereignisreiches Wochenende zu erleben. Selbst der Bitte einiger SL Freunde eine Ausfahrt am Freitag durchzuführen wurde kurzfristig sehr gerne nachgekommen.

Die Freitagsroute übernahm unser Neumitglied Edgar Theiss mit seiner sympathischen Frau Gelinde. Beide sind nicht nur exzellente Tour Guide, sondern auch Kenner und Könner rund um unseren 129er. Hans-Otto führte die Gruppe zum ersten Treffpunkt von Marburg nach Gladenbach, wo Gerlinde und Edgar mit insgesamt 12 Fahrzeugen zur Lahnquelle ins Rothaargebirge aufbrachen.

Auf kurvigen und engen Straßen führte die Strecke zum Lahnhof und zur Lahnquelle. Nach einem Mittagessen ging die Fahrt weiter ins wildromantische Boxbachtal. Hier wartete noch eine Tasse Kaffee im Waldhotel auf die Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Fachgespräche über unseren wunderbaren Roadster und lustige Einlagen machten diese Ausfahrt zu einem runden Erlebnis.

Samstag waren am Start 27 (in Worten siebenundzwanzig) Fahrzeuge, vor dem Hotel Vila Vita Rosenpark in Marburg aufstellt. Nachdem die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Routenpläne erhalten hatten und in zwei Gruppen eingeteilt waren, erfolgte um 10:45 durch Sabine Kobe der Start der ersten Gruppe, die durch Maria und Hans-Otto angeführt wurden. Im Abstand von zehn Minuten nahm die zweite Gruppe, angeführt von Iris und Schorsch, die Strecke in Angriff. Das Besondere an den beiden Routen war, dass sie denselben Routenverlauf hatten, aber gegenläufig waren. Sie standen unter dem Motto „kurvenreiches Hinterland“. Und das war wörtlich zu nehmen.

Die Tour führte durch das Ohmtal, ein Rückhaltebecken, vorbei an der Amöneburg rund um Kirchhain und durch den Burgwald. Eine der höchsten Erhebungen des Landkreises Marburg-Biedenkopf ist die Sackpfeife. Daran vorbei ging es Richtung Biedenkopf. Jetzt waren es nur noch wenige Kilometer bis zur Rast und Mittagspause in der Schutzhütte in Öberhörlen im Hinterland. Die Schutzhütte gehört der Gemeinde Oberhörlen und wurde im Jahr 1976 in Eigenleistung von den Bürgern errichtet. Übrigens die Heimat von Gerlinde und Edgar.

Die Sensation war, dass die Gruppe zwei genau zur selben Zeit in Oberhörlen eintraf. Sabine Hat hier beim Start ganze Arbeit geleistet. Alle waren begeistert. Die Begeisterung ließ auch nicht nach als man auf der Schutzhütte eintraf. Alle Fahrzeuge hatten auf der davor liegenden Wiese genügend Platz um zu parken. Schnell waren für ein Picknick, zusammengestellt von unseren Organisatoren, die Utensilien für das leibleiche Wohl aufgebaut und alle ließen es sich schmecken.

Jürgen Elmsheuser überraschte die Gäste auch noch mit einer sensationellen Schokoladenvariation. Unser R129 in brauner und weißer Schokolade.

Der Wettergott hatte mit uns ein Einsehen, denn trotz schlechter Vorhersage blieb es doch weitestgehend trocken, sodass eine Gruppe auf dem Rückweg noch einen kleinen Zwischenstopp im Schlosspark von Rauischholzhausen einlegen konnte.

Auf beiden Strecken kam es zu keinerlei Ausfällen, da dank der Funkgeräte, die in jedem Fahrzeug vorhanden waren, niemand verloren ging.

Den Abschluss dieses ereignisreichen und wunderschönen Wochenendes bildete die Einkehr bei Acki und Hermann Wienholt in Betziesdorf. Dort gab es das Abendessen mit Leckereien vom Grill, Salaten sowie reichlich Getränken. Die Geselligkeit stand im Vordergrund und es wurden viele neue Kontakte geknüpft. Ein wunderbares Beispiel dafür, dass ein reger Austausch zwischen den RT´s unseren Club weiterbringt. Erfreulicher Weise erhielten wir von mehreren RT´s Einladungen zum Gegenbesuch.

Dank der umsichtigen Planung und der Mithilfe aller Teilnehmerinnen und Teilnehmern konnten jederzeit die Pandemiebestimmungen eingehalten werden

Axel Kobe dankte allen Helferinnen und Helfern für die tatkräftige Unterstützung und sprach davon, dass wir vom RT Marburg dankbar sind, dass wir trotz aller Umstände zeigen konnten wie sehr uns an der Gemeinschaft und Gastfreundschaft gelegen ist und uns schon auf die nächsten Treffen freuen.



Sommerfest 2020 in Betziesdorf

Acki und Hermann hatten für Sonntag den 26. Juli zum Sommerfest nach Betziesdorf geladen.

Der Tag sollte mit einem Frühstück beginnen und dann plante man zwei Ausfahrten durchzuführen. Allerdings hat uns Petrus einen Strich durch die Rechnung gemacht und so musste das Sommerfest kurzfristig auf den Samstag vorverlegt werden. Leider hatte das zur Folge, dass einige die bereits zugesagt hatten am Samstag nicht teilnehmen konnten.

Der Samstag begann dann wie geplant mit einem Frühstück, die Ausfahrten wurden auf eine Ausfahrt gekürzt und so fuhren dann 14 Fahrzeuge in den Knüll. Erster Stopp war auf dem „Knüllköpfchen“. Dort konnte man sich die Beine vertreten und den herrlichen Ausblick genießen. Leider mussten wir uns hier schon von Ralf verabschieden. Dessen 129er versagte die Gefolgschaft und musste zu guter Letzt sogar abgeschleppt werden.

Weiter ging es zum

„Knüllwälder Holzmichel“

Der Inhaber Dieter Handt hat uns die Geschichte um seine Leidenschaft, das Holz und seine Handwerkskunst, erläutert. Anschließend zeigte er uns die Ergebnisse. Windmühlen, Vogelhäuschen, Weihnachtsdeko zählen ebenso wie Weihnachtsgrippen zu seinem Sortiment,

Von dort aus brachen wir auf zum Eisenberg, mit 635 m die höchste Erhebung im Knüll.

Auf einem Parkplatz angekommen, wurde das Kaffeebuffet aufgebaut. Alle Teilnehmer hatten sich mit Kaffee und Kuchen und anderen Leckereien eingebracht. Wie immer, wenn der RT Marburg etwas veranstaltet. Eine leckere Zwischenstation mit hohem Unterhaltungswert.

Auf kurvenreicher Strecke ging es zurück nach Betziesdorf, wo uns Acki und Sabine schon mit kühlen Getränken und guter Laune zum Abschlussgrillen empfingen. Der Abend nahm einen harmonischen Verlauf, es wurden Benzingespräche ebenso geführt wie auch lustige Geschichten erzählt die zu manchem Lacher Anlass gaben.

Acki und Hermann hatten ein paar Fragen rund um den 129er zusammengestellt, diese dann ausgewertet und am Abend den Sieger verkündet.

Es waren Stefan und Gaby

Freunde des RT Frankfurt ließen es sich nicht nehmen, nach einer Ausfahrt ins Rothaargebirge uns zu später Stunde noch zu besuchen. Herzlich wurden sie willkommen geheißen.

Coronakrise zum Trotz- eine wunderbare Veranstaltung und gute Idee. Dank an alle die zum Gelingen dieses wunderbaren Tages beigetragen haben.

Alle Corona-Richlinien wurden selbstverständlich eingehalten.





Patricia und Jürgen im ZDF Fernsehgarten

Das Motto der Sendung am 5. Juli waren die 90er Jahre. Hierzu wurden Autos aus den 90er gesucht. Patricia und Jürgen hatten sich zur Livesendung des Fernsehgartens beworben und sind auch eingeladen worden mit ihrem wunderschönen R129er aus diesem Jahrzehnt teilzunehmen.

Es hieß allerdings früh aufzustehen. Erscheinen am Lerchenberg „7:30 Uhr“.

Macht nichts. Keine Uhrzeit ist einem SL-Enthusiasten zu früh um sein rotes „Goldstück“ zu präsentieren

Tolle Musik, interessante Gespräche sowie Auto´s aus den 90ern…. und Patricia war mit Jürgen und dem R129er dabei.

PS.: Jürgen ist ein Fuchs; Er hatte über das abgedeckte Nummernschild das Ausfahrtschild unseres Club´s platziert.





Clubleben in Zeiten von Corona

Uns fehlen die gemeinsamen Aktivitäten im Club.

Der einmal pro Monat stattfindende Stammtisch fällt seit März aus, die Probeausfahrt für das Jahrestreffen im April konnte nicht stattfinden und der Pflegetag im Mai musste ebenfalls abgesagt werden.

Die Sehnsucht nach einem gemeinsamen Treffen wurde immer größer. Leider erschien das aber durch die Vorgaben der Corona Regeln unmöglich.

Aber zum Glück schwappt auch nach Marburg ein Trend, der aktuell in vielen Städten aufgegriffen wird: das Autokino

Die Zeit der Autokinos war in Deutschland eigentlich längst vorbei. Sie galten als spannendes und ungewöhnliches Kuriosum der 50er- und 60er-Jahre. Doch jetzt in Zeiten der Corona-Krise erlebt diese Art des Filmesehens einen Boom.

Der RT Marburg hat das Autokino genutzt und sich dort am 05. Mai 2020 getroffen.

Dank der freundlichen Unterstützung von Goldfisch Art und Marion Closmann vom Cineplex Marburg, die das Autokino betreiben, konnten wir mit 20 SL alle in einer Reihe stehen und gemeinsam den Film „Le Mans 66“ anschauen.

Der Film basiert auf einer wahren Begebenheit. Henry Ford II hat das Familiengeschäft seines Großvaters Anfang der 1960er Jahre übernommen. Um amerikanische Autos am von europäischen Herstellern dominierenden Markt zu etablieren, überarbeitete er das Firmenkonzept mit Hilfe des jungen Visionärs Lee Iacocca und dem ehemaligen Rennchampion und Ingenieur Carroll Shelby. Zusammen kreierten sie den Ford GT40, der Ferrari in ihrem eigenen Rennen in Le Mans 1966 schlagen sollte was bis dahin keinem amerikanischen Model zuvor gelingen wollte. Mit dem britischen Rennfahrer Ken Miles arbeiten sie an dem revolutionären Rennwagen, doch die Zusammenarbeit der Dickköpfe stellt sich als komplizierter dar, als anfangs gedacht. Jedoch verfolgen alle das gleiche Ziel: Ken Miles soll mit dem Ford GT40 als erster über die Ziellinie von Le Mans 1966 fahren...

Es war ein emotionales Erlebnis für alle Teilnehmer. Nach so langer Zeit haben sich alle Clubmitglieder/innen riesig gefreut die Anderen mal wieder zu sehen. Viele von uns waren noch nie oder vor vielen Jahren das letzte Mal im Autokino. Überrascht waren wir über das Bose Soundsystem in unseren SL. Eine 20 Jahre alte Technik hat unsere Cabrios zum Beben gebracht. Es war ein besonderes Erlebnis in den Zeiten, wo sonst keine gemeinsamen Treffen stattfinden dürfen. Wir alle hatten Spaß und haben uns ein bisschen wie Teenager gefühlt, die endlich mal einen Weg gefunden haben, etwas außerhalb von zu Hause zu unternehmen. Alle waren begeistert und haben es gerne in Kauf genommen, dass wir an dem Tag erst spät im Bett waren. Das war der Abend wert. Wir können allen anderen RT zur Nachahmung raten.

►  Autokino Marbug im Mai 2020 (mp4 / 55,51 MiB)
Dieses Erlebnis wurde in einem Film festgehalten.
Bitte auf das kleine Foto oder den Link klicken um das
Video anschauen zu können.




Den schweren Zeiten eine gute Seite abgewinnen.

Die derzeitige Corona-Krise zwingt uns alle dazu Kontakte zu meiden, Abstand zu halten und unsere geliebten Ausfahrten (wenn überhaupt) allein durchzuführen. Deswegen war die Idee eine SL Rapsfeld Challenge durchzuführen eine willkommene Abwechslung für die Mitgliederinnen und Mitglieder des RT-Marburg.

Dem Aufruf eines Clubmitgliedes, sich mit dem SL vor ein Rapsfeld zu stellen und ein Foto zu schießen, um dieses in die Club-WhatsApp-Gruppe zu stellen, folgten viele Mitgliederinnen und Mitglieder. Sie waren kreativ und hatten viel Spaß dabei.

Es ist erfreulich, dass die Gemeinschaft auch in dieser Zeit weiterlebt. Wir sehnen uns nach Normalität und freuen uns auf ein gesundes Wiedersehen.





Axel Kobe als RT-Leiter bestätigt

Beim letzten RT-Abend am 14.02.2020 wurde Axel Kobe, der die RT-Leiter Tätigkeit seit November 2019 kommissarisch übernommen hatte, von den anwesenden Clubmitgliederinnen und Clubmitglieder gewählt. Er ist für die nächsten 2 Jahre als hauptamtlicher RT-Leiter bestätigt worden.

Der neue stellvertretende RT-Leiter Hermann Wienholt wurde ebenfalls am 14.02.2020 gewählt.
Axel Kobe bedankte sich bei den Clubmitgliederinnen und Clubmitglieder und wies auf die bevorstehenden Aufgaben im Rahmen des Jahrestreffens 2020 hin.

Zahlreiche Mitgliederinnen und Mitglieder boten ihre Hilfe in den verschiedenen Arbeitsgruppen an.
Gemeinsam werden wir diese große Herausforderung meistern, war die einhellige Meinung Aller.



Unser RT-Marburg

Der RT Marburg wurde im Juni 2014 von ca. 15 R 129 begeisterten Personen aus dem Raum Gießen/Wetzlar/Marburg gegründet.

Mittlerweile ist unsere Mitgliederzahl auf über 60 Liebhaber der Baureihe R 129 angestiegen.

Wir kommen zum Gedankenaustausch, Benzingesprächen und zum geselligen Beisammensein zum Clubtreffen jeden 2. Freitag im Monat zusammen.

Hier steht ausschließlich unser gemeinsames Hobby im Focus. Neben dem Planen von Ausfahrten und Touren sowie Pflege unserer Fahrzeuge steht natürlich die Geselligkeit auch für gern gesehene Gäste und Nichtmitglieder im Vordergrund. Das Motto lautet:

„Fahren, Pflegen und Feiern“.

Wir freuen uns auch auf den Besuch der anderen RT´s im Rahmen von einer Sternfahrt , wie es schon die RT´s aus Landau, Kassel, Wolfenbüttel etc. gemacht haben.

Die Verbindung über das Fahrzeug und den RT hinaus liegt uns sehr am Herzen

Der Spaß am Fahrzeug, die Freude mit Gleichgesinnten Zeit zu verbringen und neue Enthusiasten kennenzulernen ist unser Antrieb.

Wenn auch du dieses Fieber in dir spürst, dein Fahrzeug liebst oder noch einen 129er suchst und nette Menschen kennenlernen willst, bist du bei uns genau richtig.

Das Clubleben wird von allen Mitgliedern gemeinsam gestaltet und es macht immer wieder Freude zu sehen wie die Mitglieder sich auf anstehende Ereignisse freuen und einbringen. Die Gemeinschaft ist unsere Stärke.

Unsere bisherigen Aktivitäten findest du im nachstehenden Archiv.

Wir verbleiben mit 129 Sternengrüße





Archiv des RT-Marburg

Unsere Archiv-Daten sind im PDF-Format abgelegt. Dies bedeutet, Sie haben die optimale Auflösung der Fotos für den Download. Dies kann jedoch je nach Größe des Archivs etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um ihr Verständnis. Sollten Sie kein PDF-Format verarbeiten können, gibt es hier die Möglichkeit das entsprechende Programm aus dem Internet kostenlos herunterzuladen:



2014 im Juni - Gründung des RT-Marburg

► RT-Marburg Gründung Juni 2014  (pdf / 16,99 MiB)
Regionaltreffen Marburg


Messen und Ausstellungen

► 2017 März - Technorama  (pdf / 11,75 MiB)
Regionaltreffen Marburg
► 2018 März - Technorama  (pdf / 10,27 MiB)
Regionaltreffen Marburg
► 2020 Februar - Moto Technica Giessen  (pdf / 7,06 MiB)
Regionaltreffen Marburg


Ausfahrten und Ausflüge

► 2014 Oktober - Ausflug Bad Arolsen  (pdf / 18,39 MiB)
Regionaltreffen Marburg
► 2015 Mai - Hessenmühle und Fulda  (pdf / 41,38 MiB)
Regionaltreffen Marburg
► 2016 Mai - Oldenburg und Bremen  (pdf / 12,06 MiB)
Regionaltreffen Marburg
► 2017 Juni - Sternfahrt Dammühle  (pdf / 11,82 MiB)
Regionaltreffen Marburg
► 2017 August - Schloss Dyck  (pdf / 16,73 MiB)
Regionaltreffen Marburg
► 2017 August - Ausfahrt Spessart  (pdf / 10,14 MiB)
Regionaltreffen Marburg
► 2017 September - Ausfahrt Westerwald   (pdf / 13,91 MiB)
Regionaltreffen Marburg
► 2017 Oktober - Polizeimuseum Marburg  (pdf / 19,69 MiB)
Regionaltreffen Marburg
► 2017 Dezember - Einbeck und Goslar   (pdf / 14,04 MiB)
Regionaltreffen Marburg
► 2018 Mai/Juni - 4-Tages-Tour nach Landau  (pdf / 23,9 MiB)
Regionaltreffen Marburg
► 2018 Juni - Ausflug Gittis Berghütte Greifenstein   (pdf / 7,9 MiB)
Regionaltreffen Marburg
► 2018 Juli - Sternfahrt nach Betziesdorf   (pdf / 23,85 MiB)
Regionaltreffen Marburg
► 2018 Juli - Ausflug ins Ederbergland   (pdf / 14,93 MiB)
Regionaltreffen Marburg
► 2019 April - RT Darmstadt lädt nach Nidda ein  (pdf / 8,77 MiB)
Regionaltreffen Marburg
► 2019 Mai - Ausfahrt an die Weser   (pdf / 24,51 MiB)
Regionaltreffen Marburg
► 2019 Juni - 4-Tages-Tour ins Altmühltal  (pdf / 12,78 MiB)
Regionaltreffen Marburg
► 2019 Dezember - Weihnachtsmarktfahrt   (pdf / 3,82 MiB)
Regionaltreffen Marburg


Unsere Pflegetage für den SL

► Pflegetag im Jahr 2015  (pdf / 10,88 MiB)
Regionaltreffen Marburg
► Pflegetag im Jahr 2016  (pdf / 12,02 MiB)
Regionaltreffen Marburg
► Pflegetag im Jahr 2017  (pdf / 9,38 MiB)
Regionaltreffen Marburg
► Pflegetag im Jahr 2018  (pdf / 4,1 MiB)
Regionaltreffen Marburg
► Gut in den Winter im Jahr 2018  (pdf / 8,38 MiB)
Regionaltreffen Marburg
► Pflegetag im Jahr 2019  (pdf / 12,22 MiB)
Regionaltreffen Marburg


Jahresrückblick

► Archiv-2019-rueckblick  (pdf / 5,5 MiB)
Regionaltreffen Marburg


RT-Leiter:

Axel Kobe 35037 Marburg

Stellv. RT-Leiter:

Hermann Wienholt 35274 Betziesdorf

Technik-Referent:

Edgar Theiss 35239 Steffenberg

Internet- und Homepage: René Bergmann 35781 Weilburg


besucherzaehler-homepage

Letzte Änderung an dieser Seite: 13. Nov 2020 0:37:30 Uhr (René Bergmann)